Mülheim gibt weitere Flüchtlingsunterkünfte auf

Weil immer weniger Menschen zu uns kommen, werden immer weniger Flüchtlingsunterkünfte gebraucht. Das steht in aktuellen Unterlagen für die Sitzung des Sozialausschusses am Freitag.

© Stadt Mülheim

Ende des Monats macht zum Beispiel die Unterkunft an der Hahnenfähre zu. Die Bewohner sind schon ausgezogen. Außerdem werden die Flüchtlingsunterkünfte an der Eltener, der Vereins- und der Koloniestraße aufgegeben. Die Stadt plant außerdem, zum Jahresende das Flüchtlingsdorf an der Mintarder Straße in Saarn zu schließen. Von den 240 Plätzen dort sind nur noch 89 belegt. Die Mitarbeiter für die Erstaufnahme von Flüchtlingen könnten dann zum Klöttschen ziehen. Die Politik muss über diesen Vorschlag entscheiden, sobald dazu ein Antrag vorliegt. Aktuell sorgt die Stadt für die Unterbringung von rund 1130 Flüchtlingen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo