Mordverdacht: Hilfspfleger ab heute vor Gericht

Ein Hilfspfleger soll unter anderem in Mülheim einen Patienten getötet haben. Ab heute muss sich der Beschuldigte vor Gericht verantworten. Der Fall sorgte bundesweit für Aufsehen. Der Hilfspfleger soll seinen Opfern Insulin gegeben haben, obwohl sie gar keins brauchten.

© Sebastian Duda - Fotolia

So starb unter anderem ein 91-jähriger Mülheimer nach einigen Wochen im Krankenhaus. Aufgeflogen war der Mann im Februar des vergangenen Jahres, nach dem Tod eines 87-Jährigen im bayrischen Ottobrunn. Insgesamt hatte der Hilfspfleger fast 70 Jobs in ganz Deutschland. Insgesamt sind vor dem Landgericht München zunächst 39 Verhandlungstage angesetzt. Dem Mann wird sechsfacher Mord vorgeworfen. Außerdem soll er seine Opfer bestohlen haben.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo