Mit Bewässerungssäcken gegen die Trockenheit

Bei uns in Mülheim kämpft die Stadt jetzt mit Wassersäcken dagegen, dass vor allem junge Bäume absterben. Diese Wasserspender werden um die Stämme gelegt und geben nach und nach das Wasser an die Bäume ab.

© Martin Möller / Funke Foto Services

Nötig ist das, weil nach den letzten Sommern die Böden immer noch zu ausgetrocknet sind. Das berichtet die WAZ Mülheim. Das schnelle Gießen durch THW und Freiwilliger Feuerwehr habe sich demnach nicht überall bewährt. Wenn die Böden zu ausgetrocknet sind, könnten sie die Wassermassen nicht so schnell aufnehmen. Neben der Stadt kümmern sich auch Baumschulen um die neuartige Bewässerung.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo