Mehr Trickdiebe in der Stadt unterwegs

Die Polizei macht sich Sorgen, weil bei uns in Mülheim immer mehr Trickdiebe unterwegs sind. Die Zahl der Trickbetrügereien schieße quasi durch die Decke. Das sagte Polizeipräsident Frank Richter im Sicherheitsausschuss der Stadt. Insbesondere der Betrug durch falsche Polizisten habe zugenommen. Sie hätten in Einzelfällen mehr als 100.000 Euro erbeutet.

Ein Einsatzwagen der Polizei (Symbolbild). 
Bei Verwendung in Social Media muss die Bildquelle am Bild genannt werden; bei Verwendung als Nachrichtenbild spielt das System diese automatisch mit aus.
© abr68/Fotolia.com

Richter kündigte an, dass bei der Polizei deshalb eine neue Ermittlungskommission eingesetzt wird. Der Polizeipräsident äußerte sich im Ausschuss außerdem zum Thema "Clan-Kriminalität". Der Hot-Spot innerhalb der Behörde liege in Essen, nicht in Mülheim. Trotzdem sei die Situation vor Ort nicht zu unterschätzen. Man fahre bis zu vier Einsätze pro Woche, um die Clan-Strukturen zu schwächen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo