Kohlenmonoxid-Unfälle

Bei der Hitze im Moment kann es schnell zu Kohlenmonoxid-Unfällen kommen. Davor warnt die Feuerwehr Mülheim. Gestern musste sie deswegen zweimal ausrücken. Kinder hatten beim Baden oder Duschen das giftige Gas eingeatmet und mussten ins Krankenhaus.

Blaulicht an einem Rettungswagen (Symbolbild). Bei Verwendung in Social Media muss die Bildquelle am Bild genannt werden; bei Verwendung als Nachrichtenbild spielt das System diese automatisch mit aus.
© Jörg Lantelme/Fotolia.com

Schuld waren Heizungsthermen, sagt die Feuerwehr. Die sind im Sommer in Betrieb, um warmes Wasser zu produzieren. Durch die Hitze können die Abgase der Therme nicht nach draußen abziehen. Das Kohlenmonoxid kann sich in der Wohnung ausbreiten. Dunstabzugshauben und Klimaanlagen begünstigen das. Die Feuerwehr rät deswegen, CO-Melder im Haus zu installieren. Ist Kohlenmonoxid in der Luft, schlagen sie Alarm.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo