Knapp 8,5 Millionen Euro aus Digitalpakt

Mülheim bekommt knapp 8,5 Millionen Euro für die Digitalisierung der Schulen. Das NRW-Schulministerium hat jetzt bekanntgegeben, wie die Mittel aus dem Digitalpakt verteilt werden, sagt Christian Mangen von der FDP. Er sitzt für Mülheim im Landtag.

© Kzenon - Fotolia

Das Geld wird die digitale Ausstattung und Infrastruktur der Schulen einen großen Schritt voranbringen. Schüler müssen lernen, verantwortungsbewusst mit digitalen Medien umzugehen und sich auf ihre berufliche Zukunft vorzubereiten, so Mangen weiter. Um an die Gelder aus dem Digitalpakt zu kommen, müssen die Schulträger Anträge für Projekte stellen. Diese werden dann bis zu 90 Prozent gefördert. Die Mittel können unter anderem für den Auf- und Ausbau der IT-Grundstruktur oder für digitale Arbeitsgeräte ausgegeben werden.

skyline
ivw-logo