KiTa-Platzvergabe soll besser organisiert werden

Die Stadt Mülheim soll ein zentrales System für die Anmeldung von KiTa-Plätzen bekommen. Dafür macht sich der Stadtelternrat stark.

© oksix - Fotolia

Die Vertretung der KiTa-Eltern kritisiert, dass das bestehende Anmeldungs- und Vergabeverfahren sowohl für Eltern als auch KiTa-Leitungen viel zu aufreibend ist. Zu- und Absagen für KiTa-Plätze werden nicht zentral erfasst. Immer wieder kommt es vor, dass Eltern mehrere Zusagen bekommen, andere dagegen leer ausgehen. Die Plätze müssten dann unter den beteiligten Einrichtungen telefonisch koordiniert werden. Das Problem: Wegen der Haushaltslage kann die Stadt nicht ohne Weiteres die Einrichtung einer zentralen Vergabeplattform bezahlen, obwohl sie gerne möchte. Vom Kämmerer heißt es dazu: Man müsse sehen, wo im Gegenzug dann in anderen Bereichen gespart werden kann. Er richtet auch einen Appell an die Träger der nicht-städtischen Einrichtungen, sich hier einzubringen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo