Kilometerlanger Stau nach A40-Unfall

Ein Unfall auf der A40 Richtung Mülheim hat heute Morgen im Berufsverkehr für lange Staus gesorgt. Ein Auto war zwischen Gelsenkirchen-Süd und Essen-Kray ins Schleudern geraten, sagt die Feuerwehr.

© Feuerwehr Essen

Der Wagen drehte sich und krachte mehrfach in die Leitplanke. Die 42-jährige Fahrerin, ihr 20-jähriger Sohn und die 15-jährige Tochter wurden bei dem Unfall verletzt und kamen ins Krankenhaus. Die Autobahn musste Richtung Mülheim kurzzeitig vollgesperrt werden. Das sorgte für einen rund zehn Kilometer langen Stau. Autofahrer brauchten auf der Strecke mindestens eine Dreiviertelstunde länger.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo