Katholisches Klinikum Oberhausen verhandelt mit Interessenten

Das insolvente Katholische Klinikum Oberhausen will mit sieben Interessenten in detaillierte Verhandlungen einsteigen. Dafür hat der Gläubigerausschuss gerade grünes Licht gegeben. Darüber sind auch die Mitarbeiter gestern informiert worden.

© Kerstin Bögeholz/FUNKE Foto Services

Unter den Bietern sind einige, die sich für einzelne Unternehmensteile interessieren und welche, denen es um das gesamte Klinikum geht. Laut Geschäftsführung wollen alle nichts wesentliches am bislang ausgearbeiteten Sanierungs-Konzept ändern. Es gibt außerdem Zusagen, sozialverträgliche Lösungen für alle Beschäftigten zu finden. Fest steht schon, dass rund 240 Mitarbeiter ihre Jobs verlieren und das St. Josef-Hospital an der Mülheimer Straße schließt.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo