Illegaler Weg: Stadt ermittelt Verdächtigen

Die Stadt hat einen Verdächtigen gefunden, der möglicherweise die Gehwegplatten am Bühlsbach verlegt hat. Vor etwa 2 Wochen waren die Platten entlang des Wasserlaufs aufgefallen. Jemand hatte dort illegalerweise Pflanzen gerodet und einen Weg gebaut.

© U. Bresa - Amt für Umweltschutz

Zeugenaussagen haben nun dazu geführt, dass ein Verdächtiger angeschrieben wurde, der sich schriftlich zu dem Fall äußern muss. Sollte er schuldig sein, droht ihm ein Ordnungswidrigkeitsverfahren. Er wird dann die entstandenen Kosten der Stadt für das Wegräumen der Platten tragen müssen. Außerdem droht ein Bußgeld, weil es verboten ist, im Gewässerrandstreifen standorttypische Pflanzen zu entfernen, Gegenstände abzulagern und ohne wasserrechtliche Erlaubnis eine Brücke zu bauen.

skyline
ivw-logo