Illegale Preisabsprachen

Die Salzgitter AG bereitet sich auf Millionenzahlungen an das Bundeskartellamt vor. Hintergrund sind illegale Preisabsprachen in der Stahlbranche. In Mülheim betreibt die Salzgitter AG das Werk von Mannesmann Grobblech. Das Unternehmen hat selbst mitgeteilt, dass die Gespräche mit der Aufsichtsbehörde kurz vorm Abschluss stehen.

© Oliver Müller / FUNKE Foto Services

Man habe das Budget deshalb vorsorglich um 140 Millionen Euro aufgestockt. Vor gut zwei Jahren hatte das Kartellamt mehrere Stahlhersteller durchsuchen lassen. Mutmaßlich gab es Absprachen für Preise von Grobblech und Flachstahl.

skyline
ivw-logo