IHK rät vom Händeschütteln ab

Mülheimer Unternehmen sollten vorsorglich aufs Händeschütteln verzichten. Das rät die Industrie- und Handelskammer mit Blick auf die Ausbreitung des Coronavirus. Die Gesundheit der Mitarbeiter ist wichtiger als die üblichen Umgangsformen, heißt es.

© Robert Kneschke - fotolia

Von vielen Chefs hat die IHK gehört, dass sie sich Sorgen machen. Sie gehen davon aus, dass Mitarbeiter in den nächsten Wochen aus Angst vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus einfach Zuhause bleiben. Darum macht die IHK noch einmal klar: Aus diesem Grund dürfen Angestellte die Arbeit nicht verweigern. Allerdings haben Chefs bei konkreter Gefahr eine Fürsorgepflicht und können Mitarbeitern zum Beispiel Homeoffice erlauben oder sie freistellen. Die IHK hat hier alle Infos zum Coronavirus für Unternehmen und Angestellte zusammengefasst.


Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo