Hilfe per App

Die Mülheimer Feuerwehr will die mobile Retter-App einführen. Sanitäter und Krankenschwestern sollen künftig die Zeit zwischen Notfall und Notarzt überbrücken, bestätigte uns ein Sprecher. Aktuell laufen die Planungen. Wenn alles glatt läuft, könnte die App am 11. Februar - am euopäischen Tag des Notrufes - auch bei uns an den Start gehen.

Ersthelfer mit medizinischer Vorkenntniss können die App dann auf Ihr Handy laden. Die Idee: Weil Sie oft schneller am Einsatzort sind, steigt die Überlebenschance der Patienten deutlich. Bundesweit gibt es die App bereits in 22 Kreisen und Städten. Essen hat sie als erste Ruhrgebietsstadt erst diese Woche (9.10.) eingeführt. Auf seiner Internetseite schreibt der Betreiber der App, dass die mobilen Retter im Schnitt viereinhalb Minuten zum Notfall brauchen. Ein Rettungswagen ist in der Regel nach acht Minuten da.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo