Gutscheine statt Geld zurück

Nur noch Gutscheine und erstmal kein Geld zurück - die Verbraucherzentrale Mülheim kritisiert die Gutscheinregelung der Bundesregierung. Das sei so, als würden die Kunden den Veranstaltern zinslose Darlehen geben, sagt die Verbraucherzentrale. Gerade jetzt in der Corona-Krise müssten aber auch viele Kunden sehen, dass sie ihr Geld beisammenhalten und hätten statt der Gutscheine vielleicht lieber Bares.

© Olaf Ziegler / FUNKE Foto Services

Das Kabinett hat gestern einen Gesetzentwurf beschlossen, nachdem Veranstalter und Reiseanbieter bei coronabedingten Absagen ihren Kunden Gutscheine anbieten dürfen, statt das Geld zu erstatten. Das soll für alle Tickets gelten, die vor dem 8. März gekauft wurden. Erst wenn die Gutscheine bis Ende 2021 nicht eingelöst wurden, bekommt der Kunde sein Geld zurück. Der Gesetzentwurf muss noch durch den Bundestag.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo