Grippe wahrscheinlicher als Coronavirus

Die Stadt Mülheim verfolgt aufmerksam die Ausbreitung des Coronavirus in NRW. Sollte es nötig sein, können wir jederzeit reagieren, heißt es. Wir sind darauf vorbereitet, sollte auch bei uns ein Verdachtsfall auftauchen.

© Sokrates Tassos/FUNKE Foto Services

Damit dann alle Abläufe klar sind und jeder weiß, was zu tun ist, sitzt gerade der Krisenstab zusammen. Er besteht aus Vertretern der Stadt, der Feuerwehr, des Deutschen Roten Kreuzes, der Krankenhäuser und aus Ärzten. Sie gehen unter anderem alle Abläufe durch. Dafür haben alle einen Leitfaden bekommen, wie sie mit einem möglichen Infizierten umgehen sollen. Das Gesundheitsamt versucht aber zu beruhigen: Aktuell ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass wir Mülheimer uns die Grippe einfangen als das Coronavirus.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo