Gewerkschaft kritsiert Finanzplan der Stadt

Die Gewerkschaft ver.di kommentiert mit deutlichen Worten den Haushaltsentwurf der Stadt für das kommende Jahr. Man könne nur davor warnen, das städtische Personal als Lückenbüßer für eine nicht stattgefundene Stärkung der Stadtfinanzen einzusetzen. Die Pläne zum öffentlichen Nahverkehr bezeichnet die Gewerkschaft als "wirr".

© MÜLLER, Oliver / FUNKE Foto Services

Damit gingen Politik und Verwaltung eindeutig zu weit. Der Nahverkehr ist nicht zu teuer, er muss vielmehr noch stärker finanziert werden, um den Service zu verbessern, heißt es. Der Appell an Stadt und Rat: gemeinsam für eine bessere Finanzausstattung der Städte kämpfen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo