Gabenzaun in Oberhausen abgebaut

Der Gabenzaun in Oberhausen-Sterkrade ist wieder abgebaut worden. Leider haben nicht alle Oberhausener verstanden, wie das Prinzip funktioniert, heißt es von den Karnevalisten der 1. Senatorengemeinschaft Bernhardiner. Sie hatten den Gabenzaum auf dem Arnold-Rademacher-Platz zwischen dem Bahnhof und der ehemaligen Post erst am Montag aufgebaut.

© Bolko Alter

Eigentlich sollten sich Bedürftige dort aufgehängte Tüten mit gespendeten Lebensmitteln oder Kleidung nehmen dürfen. Leider haben Spender den Gabenzaun genutzt, um alte, abgetragene Klamotten loszuwerden, sagt die Senatorengemeinschaft.

Alle Tüten eingepackt

Außerdem sind mehrfach Leute mit Autos oder Einkaufstrolleys vorgefahren, um direkt sämtliche Tüten voller Spenden abzutransportieren. Jetzt gibt es nur noch einen Gabenzaun am Druckluft in der Oberhausener Innenstadt.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo