Forscher machen Plastik aus Unkraut

Mülheimer Forscher des MPI arbeiten bei einem aktuellen Projekt mit Kollegen aus Äthiopien zusammen. Sie entwickeln zusammen "grüne Chemie" und versuchen aus Unkraut zum Beispiel biologisch abbaubares Plastik oder umweltfreundlichen Klebstoff herzustellen.

Die Forscher des Mülheimer Max-Planck-Insitituts für Chemische Energiekonversion und ihre Kollegen der Universität in Addis Abeba nutzen dafür eine Pflanze, die nur am Äquator wächst. Aus ihr lässt sich ein Öl gewinnen, das als industrieller Rohstoff verwendet werden kann. Das Projekt wird durch eine private Spende gefördert und läuft erst mal für ein Jahr.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo