Feuer gelegt

Nach einer Explosion mit zwei Toten in Essen gibt es neue Erkenntnisse. Untersuchungen haben ergeben, dass ein 21-jähriger in seiner Wohnung Brandbeschleuniger angezündet hatte. Bei der anschließenden Verpuffung kamen er und eine unbeteiligte 20-jährige Nachbarin ums Leben.

Am Freitag war es in dem Gebäude in der Nähe des Hauptbahnhofs zur Explosion gekommen. Fenster zerbrachen, die Fassade war rußverschmiert. Das Haus in der Franz-Arens-Straße bleibt erst mal weiter unbewohnbar. Die Feuerwehr musste das Haus noch in der Explosionsnacht sichern. Mit dicken Balken werden die Decken gestützt.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo