Etat-Pläne

Ob Mülheim das eigene Rathaus zurückkauft, steht immer noch nicht fest. Geplant ist, dass der sanierte Gebäudekomplex in vier Jahren wieder ins Eigentum der Stadt übergeht, sagt Kämmerer Frank Mendack.

© Martin Möller / Funke Foto Services

Es ist allerdings immer noch nicht klar, ob für den Deal Grunderwerbssteuer fällig wird. Sollte das der Fall sein, würde sich der Kauf nicht rechnen. Die Stadt wartet dazu auf ein Signal der Bezirksregierung. Der Rückkauf des Rathauses ist als Teil der Haushaltssanierung geplant. Ab dem Jahr 2023 könnte Mülheim dadurch jährlich rund eine Million Euro einsparen. Das Historische Rathaus war bis 2012 für mehrere Millionen Euro saniert worden. Um die Kosten zu stemmen, hatte die Stadt das Gebäude damals der Wohnungsbaugesellschaft SWB überschrieben. Seitdem stottert sie die Summe als Miete ab.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo