Essen: Zwei Unbekannte schlagen und treten in Straßenbahn auf 35-Jährigen ein - 3. Folgemeldung - FAHNDUNGSRÜCKNAHME -

45355 E.-Borbeck-Mitte: Am Samstagabend, den 17. September (gegen 21:30 Uhr) kam es in der Straßenbahnlinie 103 zu brutalen körperlichen Übergriffen auf einen 35-Jährigen Deutschen - die beiden unbekannten Tatverdächtigen konnten fliehen. Wir berichteten bereits am 22. September. Unsere Ursprungsmeldung finden Sie hier:

https://essen.polizei.nrw/presse/zwei-unbekannte-schlagen-und-treten-in-strassenbahn-auf-35-jaehrigen-ein

Nach der Ausstrahlung des Fahndungsaufrufes bei Aktenzeichen XY (ZDF, 18. Januar) gingen Hinweise im zweistelligen Bereich bei der Essener Polizei ein. Darunter befanden sich auch sehr konkrete Hinweise, denen die Mordkommission sofort nachging. Intensive Ermittlungen führten zur Festnahme der beiden Tatverdächtigen.

Zum einen handelt es sich um einen 33-jährigen Polen, der gestern Nachmittag in Essen festgenommen werden konnte. Der zweite Tatverdächtige, ein 20-jähriger Rumäne, konnte nach weiteren Ermittlungen kurze Zeit später ebenfalls in Essen festgenommen werden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Essen wurden die beiden Männer einer Haftrichterin vorgeführt, die Untersuchungshaft anordnete. Der Hintergrund der Tat ist weiterhin Gegenstand der Ermittlungen.

Die Fahndung nach beiden Tatverdächtigen wird hiermit zurückgenommen. Die Polizei Essen bedankt sich bei den Medien und den Bürgern für die Mithilfe und bittet die veröffentlichten Fotos einschließlich der Videosequenz zu löschen und nicht weiter zu verbreiten./SyC

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen

skyline