Essen: Schwerer Verkehrsunfall mit LKW endet tödlich

Ein 22-jähriger LKW-Fahrer versuchte rückwärts zu rangieren, während ihn sein 19-jähriger Beifahrer vermutlich einweisen wollte. Nach aktuellem Ermittlungsstand geriet der 19-Jährige dabei offenbar unter die Räder des LKW und wurde schwer verletzt. Der junge Mann wurde noch vor Ort medizinisch behandelt und unverzüglich unter Reanimationsmaßnahmen in ein Krankenhaus gebracht. Dort verstarb er kurze Zeit später. Die Polizei sperrte die Grillostraße in Fahrtrichtung Gladbecker Straße für die Unfallaufnahme für vier Stunden. Ein unabhängiger Sachverständiger wurde hinzugezogen. Zeugen, die weitere Angaben zum Rangiervorgang machen können, werden gebeten sich beim Verkehrskommissariat 1/VU-Aufnahmeteam unter der 0201/829-0 zu melden. Der 19-Jährige ist der erste Verkehrstote in Essen im Jahr 2020./ SyC

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11562/4491486 OTS: Polizei Essen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo