Essen: Polizei fahndet nach E-Bike-Fahrer - 1. Folgemeldung - Mutmaßlicher Täter ohne Führerschein und Zulassung

45277 E.-Überruhr-Hinsel / 45149 E.-Fulerum:

Am 20. August machte ein 61-jähriger Radfahrer einen E-Bike-Fahrer auf sein Fehlverhalten aufmerksam, da dieser mehrfach rote Ampeln missachtet haben soll. Daraufhin schlug der mutmaßliche Rotlichtsünder dem 61-Jährigen ins Gesicht und flüchtete. Die Polizei fahndete: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11562/5006338

Aufgrund zahlreicher Hinweise, die bei der Polizei eingegangen sind, konnte der mutmaßliche Täter am Freitagmorgen (10. September, 7:20 Uhr) an der Abfahrt der Trasse am Postreitweg angehalten werden. Der 30-jährige E-Bike-Fahrer fiel auf, da er mit erhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Er konnte weder einen Führerschein noch eine Zulassung vorweisen. Das E-Bike wurde sichergestellt.

Wir bedanken uns für die zahlreichen Hinweise, die zu einem schnellen Ermittlungserfolg führten. /SoKo

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr Pressestelle Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230) Fax: 0201-829 1069 E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de

https://twitter.com/Polizei_NRW_E http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen

skyline