Ergebnisse vom Treffen des Krisenstabs

Die Stadt Mülheim ist auf einen Ausbruch des Coronavirus bei uns vorbereitet. Die Handlungspläne für Feuerwehr, Gesundheitsamt und Ärzte sind fertig. Ob bei einem Ausbruch auch Kindergärten, Schulen und öffentliche Einrichtungen geschlossen werden, kann die Stadt noch nicht sagen. Das komme ganz auf die Situation an, heißt es.

Auch die Krankenhäuser in Mülheim handeln bei einem möglichen Corona-Ausbruch nach Notfallplan. Im EKM zum Beispiel kämen betroffene Patienten direkt auf eine Isolierstation. Die Behandlung würde dann streng nach Vorgaben des Robert-Koch-Instituts erfolgen. Dafür sind die betreffenden Mitarbeiter geschult worden. Gestern hatte sich der Krisenstab getroffen, um letzte Details für einen möglichen Corona-Ausbruch bei uns zu besprechen. Die Stadt will heute Morgen darüber informieren.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo