Entscheidung nach mehrfacher Sprengung von Automaten

Die Sparkasse Mülheim an der Ruhr wird gleich zwei Geldautomaten nicht wieder aufbauen. Dazu hat sich der Vorstand entschlossen. Betroffen sind die Automaten an der Kölner- und der Kaiserstraße.

© Blaulichtnews Essen Harald Grunert/Jörg Mizgalski/Hans Hausman

Beide waren z.T. wiederholt von Räubern gesprengt worden. Bei der Entscheidung geht es der Sparkasse weniger um die hohen Kosten für neue Automaten. Man wolle vielmehr das Leben Unbeteiligter schützen. Bisher sei zwar niemand zu Schaden gekommen. "Wir wollen das Glück aber nicht weiter herausfordern", heißt es. Die Versorgung ihrer Kunden mit Bargeld sieht die Sparkasse aber nicht in Gefahr. Es gebe jeweils im Umkreis von weniger als einem Kilometer Alternativen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo