Ein Tag im Muttental

Auf den Spuren des Bergbaus und Natur pur! Das Muttental schmückt sich neben seiner idyllischen Landschaft mit zahlreichen Stollen, Schächten und Halden entlang des Bergbauwanderwegs.

© Radio Ennepe Ruhr

Eine Führung durch den Stollen der anliegenden Zeche Nachtigall oder ein Besuch im Gruben- und Feldbahnmuseum der alten Zeche Theresia machen den Ausflug erst komplett. Das Muttental hat auf seinem neun Kilometer langen Wanderweg aber nicht nur was für Bergbauinteressierte zu bieten.

Es grenzt ebenso direkt an die Burgruine Hardenstein und das Schloss Steinhausen. Dorthin eignet sich auch super eine Radtour. Mit der Ruhrtalfähre Hardenstein kann man dann gemütlich die Ruhr überqueren, bevor es durch das grüne Muttental geht. Auch Führungen werden vom Stadtmarketing Witten angeboten. Von der „Abenteuer-Regenbogentour“ zum Mitmachen für Kinder bis hin zur informativen Führung für Erwachsene. Am Betshaus der Bergleute kann man den Tag dann perfekt bei einem kühlen Bier ausklingen lassen.

Einblicke ins Muttental

© Radio Ennepe Ruhr

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo