Düstere Prognose

In Mülheim gibt es zu wenig günstige Wohnungen. Davon geht die Mülheimer Wohnungsbau in Ihrer Jahresbilanz aus. Grundlage ist die Wohnraumbedarfsanalyse, die das Bochumer Institut InWIS im Frühjahr 2019 der Öffentlichkeit vorgestellt hatte. Hier wurde festgestellt, dass es in Mülheim eine große Nachfrage nach Wohnungen gibt, die weniger als 5 Euro pro Quadratmeter kosten.

© focus finder - Fotolia

Die Aussichten auf solche Wohnungen seien aber schlecht, so die MWB. Sie ließen sich ohne Fördermittel nicht finanzieren. Neben den Baukosten seien außerdem auch später die Modernisierungskosten ein wichtiger Faktor. Dazu komme, dass die in dem Bericht angegebenen 10-tausend leerstehenden Wohnungen auf dem Wohnungsmarkt zum größten Teil nicht wirklich zur Verfügung stünden. Günstiger Wohnraum werde in Mülheim daher zur Mangelware.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo