Discounter sagt kleinsten Plastikpartikeln den Kampf an

Der Discounter Aldi will auf Produkte mit Mikroplastik verzichten. Das haben Aldi Süd in Mülheim und Aldi Nord in Essen jetzt angekündigt. Bis 2022 soll es in den Filialen nur noch Kosmetikartikel ohne die umweltschädlichen Kunststoff-Zusätze zu kaufen geben.

Außerdem soll auf den Verpackungen der Eigenmarken darüber informieren, welche Artikel ohne Mikroplastik hergestellt wurden. Der BUND fordert, Mikroplastik komplett zu verbieten. Die kleinsten Plastikteilchen gelangen in Flüsse und Meere und damit in die Nahrungskette von uns Menschen.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo