Corona-Krise setzt Amateurfußball stark zu

Die Corona-Krise könnte für viele Ruhrgebiets-Vereine im Amateurfußball das Aus bedeuten. Das befürchtet der Präsident von Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen, Hajo Sommers. Sollte der Spielbetrieb weiter stillstehen, droht Ende April jedem zweiten Club der Liga der Gang in die Insolvenz.

© BillionPhotos - stock.adobe.com

Ob RWO dabei ist, könne er zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausschließen, sagt Sommers. Ohne Zuschauer-Einnahmen könne die Liga nicht überleben. Darüber hinaus finden sich wegen der aktuellen Lage keine neuen Sponsoren für die nächste Saison. Mit dem Verkauf von symbolischen Geisterspieltickets über den Online-Shop versucht RWO, die finanziellen Probleme abzumildern. Wegen der Corona-Krise steht der Spielbetrieb der Regionalliga-West noch mindestens bis zum 19.April still.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo