Bürgeranträge fluten Rathaus

Bei der Stadt sind mehr als 3.000 Bürgeranträge gegen die Sparpläne im Mülheimer Nahverkehr eingegangen. Die Gewerkschaft verdi hatte dazu extra eine Postkarten-Aktion gestartet.

© MÜLLER, Oliver / FUNKE Foto Services

Mit den Karten konnten Bürgeranträge mit der Forderung gestellt werden, den Sparbeschluss über sieben Millionen Euro im ÖPNV wieder zurückzunehmen und das Bus- und Bahnnetz stattdessen auszubauen. Damit musste sich der Mobilitätsausschuss beschäftigen. Der ließ aber nicht über die vielen Bürgeranträge abstimmen. Die Begründung: Den Sparbeschluss kann nur der Rat zurücknehmen - nicht der Mobilitätsausschuss.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo