Bekämpfung der giftigen Pflanzen ist schwierig

In den letzten Wochen hat sich entlang der Ruhr der hochgiftige Riesenbärenklau ausgebreitet. Wer mit dem Saft der Pflanze in Berührung kommt, kann sich schwer verbrennen. Gerade bei Sonnenschein wirkt das Gift der Pflanze.

© Radio Mülheim

Die Bekämpfung der bis zu drei Meter hohen Stauden ist laut Stadt sehr schwierig. Die Gebiete entlang der Ruhr haben zum einen unterschiedliche Eigentümer. Die Stadt selbst kann ihre Bereiche nur immer wieder abmähen. Um sie erfolgreich zu bekämpfen müssten die Pflanzen unter Schutzanzügen mit Wurzeln ausgegraben werden. Dafür fehlt aber das Geld, sagte uns ein Stadtsprecher. Wer beim Spazierengehen den Riesenbärenklau entdeckt, sollte einige Meter Abstand halten.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo