Aufruf

Die Mülheimer SPD fordert einen runden Tisch zum maroden Tierheim. Ihm sollen Veterinäramt, der Immobilienservice, die Tierheimleitung und der Tierschutzverein angehören. Gemeinsam sollen sie ein vernünftiges Konzept entwickeln. Einen entsprechenden Antrag hat die SPD für die Sitzung des Bürgerauschusses im November (18.11.) gestellt.

© Martin Möller/FUNKE Foto Services

Seit Jahren läuft die Hängepartie um die notwendige Sanierung des Tierheims. Viele Bereiche verstoßen inzwischen gegen Tierschutzauflagen. Unter anderem wird mehr Platz für Hunde und Katzen benötigt. Laut einer Kostenschätzung der Stadt Mülheim würde eine grundlegende Sanierung des Tierheims einen mittleren einstelligen Millionenbetrag kosten. Dem Partner Oberhausen ist das zu viel.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo