Arbeit auf Schalke wieder aufgenommen

Die Auszeit von Schalke-Boss Clemens Tönnies ist zu Ende. Seit Mitternacht hat er sein Amt als Schalker Aufsichtsratschef wieder aufgenommen. Drei Monate lang hatte er es wegen der Rassismus-Debatte um ihn ruhen lassen. Beim anstehenden Bundesliga-Heimspiel am Samstag gegen Fortuna Düsseldorf wird Tönnies aber noch nicht im Stadion sein.

© Martin Möller / Funke Foto Services

Am 6. August hatte der Schalker Ehrenrat entschieden, dass dieser sein Amt drei Monate nicht ausüben dürfe. Tönnies hatte als Redner beim Tag des Handwerks in Paderborn Steuererhöhungen im Kampf gegen den Klimawandel kritisiert. Stattdessen solle man lieber jährlich 20 Kraftwerke in Afrika finanzieren. "Dann würden die Afrikaner aufhören, Bäume zu fällen, und sie hören auf, wenn's dunkel ist, Kinder zu produzieren".

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo