Abschiebung wird neu geplant

Die Stadt kümmert sich aktuell um die libanesische Familie, deren Abschiebung Donnerstag aus dem Ruder gelaufen ist. Die 39-jährige Mutter befindet sich mittlerweile in der Psychiatrie. Ihre 10 und 16 Jahre alten Kinder sind in einer Betreuungseinrichtung. Der 19-jährige Sohn darf weiterhin in einer städtischen Unterkunft am Frohnhauser Weg in Heißen wohnen.

© Matthias Stolt - Fotolia

Gegen die Mutter und den 16-Jährigen wird wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt. Sie hatten sich gegen ihre Abschiebung gewehrt, mit einem Messer hantiert und außerdem gedroht, sich umzubringen. Ein Sondereinsatzkommando der Polizei musste anrücken. Wir bereiten die Abschiebung jetzt noch mal neu vor, sagt die Stadt. Dafür müssen neue Flüge nach Spanien gebucht und erneut Personal von der Bundespolizei angefordert werden.

Weitere Meldungen

skyline
ivw-logo