Sie sind hier: Über uns / Nachgefragt
 

Nachgefragt

Wer steht hinter Radio Mülheim?

Jede Stadt, jeder Kreis in Nordrhein-Westfalen hat die Möglichkeit, ein lokales Radio einzurichten. Voraussetzung ist eine Frequenz zur Übertragung des Programms, die von der Landesregierung nach einer komplizierten nationalen und internationalen Frequenzabstimmung zugeteilt wird. 

Die nächste entscheidende Voraussetzung ist die Gründung einer Veranstaltergemeinschaft (VG). Ihr gehören Vertretern von Vereinen und Institutionen gesellschaftlich relevanter Gruppen an. Die sehr breit angelegte Zusammensetzung der VG soll sicherstellen, dass sich die Meinungsvielfalt in den Städten Mülheim und Oberhausen schon im Gremium der programmverantwortlichen Institution spiegelt. Als eingetragener Verein macht die Veranstaltergemeinschaft keine Gewinne. 

Der Vorstand der Veranstaltergemeinschaft setzt sich aus der Oberhausener Stadtverordneten Christa Müthing, der Leiterin der Verbraucherzentrale Mülheim Christiane Lersch und dem freien Mitglied Jürgen Vennemann zusammen. 

Die Christdemokratin Christa Müthing ist freies Mitglied der Veranstaltergemeinschaft. Sie ist in der Immobilienbranche tätig und vermietet Musikprobenräume. Jürgen Vennemann ist selbstständig im Bereich der Haus/ Veranstaltungstechnik und Objektbetreuung. Er ist ehrenamtlich im Bereich Sport tätig. Christiane Lersch ist Leiterin der Verbraucherzentrale Mülheim und ist bereits seit über 20 Jahren in leitender Funktion bei Verbraucherzentralen tätig.

Jürgen Vennemann, Christiane Lersch, Christa Müthing

Die Veranstaltergemeinschaft ist Lizenznehmer für das Rundfunkprogramm von Radio Mülheim und Arbeitgeber der Radio Mülheim-Redakteure. Zur Organisation des Programms wählt die Veranstaltergemeinschaft den Chefredakteur, der die Verantwortung für die einzelnen Programminhalte trägt.

Zweite Säule des lokalen Radioprogramms ist die Betriebsgesellschaft (BG). Der Gesetzgeber hat festgelegt, dass die Verleger der lokalen Tageszeitungen in den jeweiligen Verbreitungsgebieten das Recht haben, die Mehrheit der Gesellschafteranteile an der Betriebsgesellschaft zu beanspruchen. Die Anteile an der Betriebsgesellschaft von Radio Mülheim hält mehrheitlich der Zeitungsverlag Niederrhein GmbH&Co. Essen KG (WAZ-Gruppe).

Die Veranstaltergemeinschaft überträgt der Betriebsgesellschaft drei wesentliche Aufgaben: Zum einen übernimmt die Betriebsgesellschaft exklusiv die Vermarktung des Programms durch Werbung. Aus den Einnahmen finanziert sie vor allem die journalistischen Aktivitäten der Veranstaltergemeinschaft im Rahmen eines Wirtschafts- und Stellenplans, der in jedem Jahr verhandelt wird und der durch die Einnahmen der BG gedeckt sein muss. Zum zweiten stellt die BG die technischen Einrichtungen für die Redaktionsarbeit zur Verfügung (Studios, Büroräume). Zum dritten übernimmt die Betriebsgesellschaft wesentliche Teile der Verwaltung von Radio Mülheim wie Gehaltszahlungen, Beschaffung, technische Wartung und vieles mehr. Gemeinsam mit der Redaktion bilden diese beiden Säulen das Gesamtmodell Radio Mülheim.


Weitersagen und kommentieren
...loading...