Sie sind hier: Mülheim / Lokalnachrichten
 

Lokalnachrichten

14.02.2018 06:30    

Schüler, Studenten, Gründer und Mitarbeiter von Unternehmen können ab sofort "Smarte Technologien" an der Hochschule Ruhr West erforschen.

- Foto: HRW Mülheim

- Foto: HRW Mülheim

Was sind "smarte Technologien" und wie funktionieren sie? Das können Schüler, Studenten, Gründer und Mitarbeiter von Unternehmen jetzt an der Hochschule Ruhr West herausfinden. Die hat dafür extra ein "Internet der Dinge"-Labor eingerichtet.

Der Name "Internet der Dinge" steht für Gegenstände oder Maschinen, die mit dem Internet verbunden sind. Sie können quasi miteinander sprechen und so verschiedene Aufgaben erledigen. Das wird heute schon oft im Maschinenbau oder in der Elektrotechnik genutzt. Neben 3D-Druckern und Scannern können auch neun Computer, Mess-Equipment oder Materialien wie Lötkolben, Kabel oder Kleinbauteile benutzt werden. Schulklassen können so in Kursen vieles über die digitale Zukunft lernen. Unternehmen und Gründer haben sogar die Möglichkeit, selbst Zukunftstechnologien zu entwickeln und zu erforschen.

 



...loading...
Das könnte Sie auch interessieren:

Weitersagen und kommentieren